Reichweite des Blade 350QX v1

Laut offiziellen Angaben von Horizon Hobby fliegt der Blade 350QX soweit das Auge reicht. Damit hat Horizon Hobby grundsätzlich recht, denn ein Modellfluggerät fliegt man immer auf Sicht. Das bedeutet, man sollte jederzeit in der Lage sein die Fluglage des Fluggeräts eindeutig optisch zu erkennen. Für den Fall das ein Pilot die Fluglage des Blade 350QX nicht mehr klar erkennt und sich der Kopter durch falsche Steuereingaben immer weiter entfernt, droht bei zu weiter Entfernung ein Signalverlust zwischen Kopter und Sender. Hierfür hat der Blade 350QX eine Sicherheitsfunktion: Return to Home (RTH) / Coming Home Funktion.

Wenn man das Gefühl hat, die Kontrolle oder die Orientierung verlieren, aktiviert man am Sender die Return to Home (RTH) Funktion. Der Kopter begibt sich damit auf eine Flughöhe von 20m und fliegt auf direktem Weg zu dem Ausgangspunkt zurück, wo zuletzt die Propeller gestartet wurden. Voraussetzung ist ein aktives GPS Signal. Der Blade 350QX fliegt dabei mit einer Geschwindigkeit von etwa 5-7 km/h. Vergleichbar mit der Fluggeschwindigkeit im Smartmode.

Wenn es zu einem Signalverlust zwischen Kopter und Sender kommt, aktiviert sich ebenfalls automatisch die Return to Home (RTH) Funktion und der Kopter kommt zurück zum Ausgangspunkt. Auch hier klappt es nur wenn ein aktives GPS Signal vorhanden ist und der Akku je nach Entfernung noch ausreichen Kapazität hat.

Doch wie weit ist weit weg? Wann kommt es zu Signalverlust beim Blade 350QX? Ich habe daher einige Reichweitentests absolviert. Natürlich war immer ein mulmiges Gefühl dabei ob es auch mit der Return to Home (RTH) auch wirklich klappt, zumal ich auch schon das Phänomen hatte, dass der 350QX in der Vergangenheit das GPS Signal während dem Flug verloren hat.

Testumgebung und Equipment:

Kopter: Blade 350QX in der Ur-Version ohne Firmwareupdate (Version 1)

Aufzeichnung: Mobius Action Cam Video, FPV Live Bild und FPV Recorder, Flytrex Core v2 Datenlogger

Sender: Spektrum DX9

Flugareal: großes freies Gelände

Bei meinen Tests ist das Funksignal zwischen Blade 350QX und dem Sender immer bei etwa 320m abgebrochen. Allerdings ist meine bisher am weitesten geflogene Strecke 361m ohne Signalverlust. Somit muss ich zunächst mal davon ausgehen, dass es an der speziellen Location liegt. Tritt der Signalverlust ein, begibt sich der Kopter direkt in eine stabile Flugposition, sinkt oder steigt auf eine Höhe von ca.20m und tritt die Heimreise an. Dabei spielt es keine Rolle in welcher Richtung sich die Nase des Kopters befindet.

In einigen Foren wird darüber gesprochen, dass der Blade 350QX in der Version 1 nur über einen Empfänger verfügt, welcher nicht für lange Reichweiten ausgelegt ist. Die Version 2 und nachfolgend sollen einen FullRange Empfänger verbaut haben, welcher eine deutlich höhere Reichweite aufweisen soll.

Für den normalen „auf Sicht Flug“ ist die Reichweite des Blade 350QX mehr als ausreichend. Knapp wird es dann, wenn man FPV Flüge (First Person View) absolviert. Dort ist man schnell geneigt doch ein paar Meter weiter zufliegen um sich die Gegend aus der Luft anzuschauen. Dank Return to Home Funktion besteht aber immer die Chance, das der Kopter den Weg zurück zum Piloten findet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.