2S LiPo Umrüstung der Taranis X9D plus

Die Taranis X9D und die Taranis X9D plus haben als Stromversorgung einen 6-Zellen NiMH Akku mit 2000mAh und 7,2 Volt. So wird der Sender ausgeliefert. Der Akku an sich ist soweit in Ordnung, doch das Laden des Akkus über den Sender dauert eine Ewigkeit. Wer ein ordendtliches LiPo-Ladegerät mit Balancer hat, kann daher die Taranis auf einen LiPo als Stromversorung umrüsten. Es können 2S und 3S LiPos verwendet werden. 12 Volt ist kein Problem, die Obergrenze ist 15 Volt. Ich empfehle dennoch einen 2S LiPo zu verwenden, da man mit der Taranis auch die FrSky Empfänger flashen kann und diese über den Sender dabei mit Strom versorgt werden. Die Empfänger vertragen keine 11,1 V (3S) und man müsste dann immer auf den Standard-Akku wechseln für das Flashen.

Akku Anschluss der FrSky Taranis X9D plus

Am Sender ist eine 3polige JST-XH Buche verbaut. Er werden nur 2 Pole für Plus und Minus benötigt. Links ist PLUS (rotes Kabel) und rechts ist MINUS (schwarzes Kabel). Der mittlere Pin ist nicht belegt. Unbedingt darauf achten, dass die Polarität beim Anschliessen des LiPo stimmt.

Akku Anschluß Taranis X9D plusDer einzubauende LiPo muss daher einen JST-XH Stecker haben um ihn direkt an den Akku-Anschluss einstecken zu können. JST-XH Stecker bekommt man im Modellbauladen, baucht aber auch das passende Werkzeug um diese Stecker zu konfektionieren. Da ich über ein solches Werkzeug nicht verfüge, habe ich improvisiert und mit ein JST-XH Stecker mit fertigem Kabel besorgt. Wer einen defekten 2S Lipo hat, kann auch von diesem den JST-XH Stecker samt Kabel verwenden.

JST-XH Stecker am LiPo anbringen

Als LiPo für die Taranis X9D plus habe ich mich für den SLS XTRON RTX 2600mAh 2S1P 7,4V 2C/4C entschieden. Dieser passt perfekt in das Akku-Fach des Senders. Der LiPo hat den klassichen 3poligen JST-XH Balancer Anschluss, welcher für das kontrollierte Zellen-Balancing beim Laden benötigt wird, sowie einen Futaba und einen JR Stecker.

SLS XTRON 2600 2S RTX LiPo
Einen diesen beiden Stecker schneidet man ab und lötet daran den JST-XH Stecker an. Ich habe den Futaba Stecker abgeschnitten. Hierbei sollte man nicht beide Kabel zusammen durchtrennten. Kurzschlussgefahr! Ein Kabel nach dem anderen!

Der Umbau in Bildern:

Das JR Kabel des SLS LiPos verwende ich zum Laden des LiPo am Ladegerät.

LiPo Einbau in die Taranis X9D plus

Den NiMH-Akku durch den 2S LiPo zu ersetzten ist ganz simpel. Akku-Fach Deckel herunternehmen, den JST-XH Stecker des NiMH Akkus aus der JST-XH Buchse am Sender abziehen, den 2S LiPo entsprechend anschließen. Obacht, hier nicht aus Versehen den JST-XH Balancer Stecker vom LiPo einstecken.

Wichtig: Der LiPo darf nicht mit dem Sender geladen werden! Dafür ist das Lademodul in der Taranis nicht ausgelegt. Überklebt daher vorsorglich die Ladebuchse am Sender oder steckt diesen von der Platine im Sender ab!

6 Antworten auf „2S LiPo Umrüstung der Taranis X9D plus“

    1. Das Laden des original Akkus der Taranis mit dem eingebauten Ladegregler und des externen Steckernetzteils dauert mehrere Stunden. Durch den 2S LiPo ist das Laden (extern) in einer Zeit von etwa 30-40 Minuten erledigt. Zudem hat der 2S Lipo eine höhere Kapazität als der original Akku.

  1. Hallo und Guten Abend:))
    Ich habe mir eine einjährige X9D+ zugelegt.
    Bisher habe ich eine Futabat10 und eine Graupner MX22 benutzt.
    Bei meinen Sendern war es immer so das ich dazu dann ein passendes Modul benötigte, daher meine Anschaffung.
    So nun aber zu der eigentlichen Frage: hat die Taranis prinzipiell bez
    hat die X9D+ eine Pufferbatterie?
    Bei den älteren Graupner-Sendern wie meiner MX22 ist das so.
    MfG Bernd

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.