FrSky X4R via SBUS am Naze32 Rev5

An den Flightcontroller Naze32 in der Revision 5 ist es ohne einen Trick nicht möglich den FrSky X4R-SB Empfänger via SBUS anzuschließen. Der X4R-SB gibt über den normalen SBUS Port ein invertiertes Signal aus, welches das Naze32 Rev5 nicht verarbeiten kann.

Es gibt zwei Möglichkeiten dieses zu lösen. Man besorgt (baut) sich ein SBUS Inverter-Kabel oder man greift das nicht invertierte SBUS Signal direkt auf der Platine des X4R-SB ab. Wer mit einem Lötkolben umgehen kann, sollte die zweite Variante wählen. Sie ist platzsparender und ist in wenigen Minuten erledigt.

Modifikation am FrSky X4R-SB

Zunächst entfernt man die Schutzpappe vom Empfänger. Auf der X4R-SB Platine findet man eine Reihe mit vier kleinen Löcher für eine Stiftleiste. Eine normale Stiftleiste passt allerdings nicht in die kleinen Öffnungen. Daher habe ich mich entschieden, die Kabel direkt anzulöten.

Auf einem Bild habe ich gekennzeichnet, welche beide Anschlüsse relevant sind. Auf 1 liegt GND und auf 2 ist das nicht inverte SBUS Signal. Mit einem feinen Lötkolben habe ich die beiden Kabel angelötet und die Stelle von beiden Seiten mit etwas Heißkleber versiegelt. Danach kann die Schutzpappe wieder um dem X4R-SB Empfänger angebracht werden.

X4R-SB anschließen am Naze32 Rev5

Das neu angelötete Kabel am FrSky X4R-SB wird mit Ground (GND) und dem nicht invertierten SBUS Signal am Naze 32 Rev5 an GND und Pin 4 angeschlossen. Diese liegen direkt untereinander. Damit der Empfänger auch mit Strom versorgt wird, verbindet man noch ein Kabel vom + SBUS Pin an den 5V Pin des Naze32. 5V liegt direkt neben GND.

SBUS-Konfiguration in Cleanflight / Betaflight

Damit der X4R-SB Empfänger die Signale per SBUS an das Naze32 weiterleiten kann, sind in Cleanflight bezwiehungsweise Betaflight noch drei Einstellungen vorzunehmen.

Zunächst ist unter Ports für UART2 der Punkt „Serial RX“ zu aktivieren. Wichtig, danach muss erst gespeichet und neu der Controller neu gebootet werden. Nun ist unter dem Punkt Configuration im Feld „Receiver Mode“ die Auswahl „RX_Serial“ zu wählen. Im Feld „Serial Receiver Provider“ wählt man „SBUS“. Danach speichern und neu booten. Fertig.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.