FrSKY GPS Sensor v2 mit Taranis X9D verwenden

Der GPS Sensor von FrSky kann Informationen wie die Höhe, Position, Geschwindigkeit und die UTC Zeit mittels GPS ermitteln und über einen Smart Port fähigen FrSky Empfänger an den Sender, in meinem Fall eine Taranis X9D plus, senden. Auf der Taranis kann man sich die Telemetriedaten anzeigen und ansagen lassen.

Mit einem Gewicht von etwa 11,3 Gramm ist er nicht sehr schwer und kann in Nahezu jedem Modell verbaut werden. Wichtig bei der Postionswahl ist, dass die UP-Seite des Sensors freie Sicht nach oben hat. Bereits eine Abdeckhaube kann dazu führen das der Empfang schlecht oder gar nicht vorhanden ist. In der Regel dauert der Initialisierungvorgang bei kaltem Zustand etwa 30 Sekunden. Die Messgenaugigkeit der GPS-Position gibt der Hersteller mit 2,5 (CEP) an. Wer die Höhe exakter benötigt, sollte sich überlegen einen FrSky Vario Sensor zuzulegen, dieser misst die Höhe per Luftdruck. Die Maße des FrSky GPS Sensor betragen zirka 40x20x9 mm. Angeschlossen wird er über das Smart Port System.

GPS Sensor Telemetriedaten einrichten

Vorausgesetzt der Empfänger ist bereits mit der Taranis gebunden, dann kann man auf die Telemetrie Einstellungen des Modells in der Taranis wechseln. In der Regel werden bereits ein paar Telemetrie Daten vorhanden sein. Damit der neue Sensor auch erkannt wird, startet man die Sensorsuche [Start Sensorsuche]. Wenn die Suche geklappt hat, wird der GPS Sensor mit der ID 4 aufgeführt.Sensorsuche Taranis Telemetrie

GPS Sensoren erstellen und einrichten

Im nächsten Schritt sind die Sensoren in der Taranis anzulegen und einzustellen. Am einfachsten geht das mit OpenTX Companion (zum Zeitpunkt des Beitrags war dies bei mir die Version 2.1.7).

Im Modell auf dem Tab „Telemetrie“ habe ich mehere Sensoren angelegt:

  • GAlt = Höhe über NHN (Normalhöhennull)
  • Gal2 = Höhe des Startpunkts
  • GSpd = Geschwinddigkeit
  • GPS = GPS-Koordinaten
  • Date = UTC-Zeit
  • GRge = Reichweite (Startposition zum Modell 3D)
  • GDis =Entfernung (Strecke Startposition zum Modell auf Bodenebene 2D)

Telemetrie Sensoren GPS FrSky Taranis

 

Ganz unten auf der Telemetrie-Seite sind noch die Anzeigeeinstellungen auf der Taranis vorzunehmen.

Telemetrie Bilschirm Taranis festlegen

Besonderheiten der Sensoren

Die Sensoren GAl2, GRge und GDis habe ich zusätzlich angelegt.

Der Sensor GAl2 ist ein Kopie von GAlt und hat zusätzlich das Kennzeichen „Auto Offset“. Dadurch kann ich über die Funktion am Sender „Rest Telemetrie“ bei der Telemetrie-Anzeige den ermittelten Wert auf 0 setzen und somit die Startpunkt-Höhe auf 0 setzen. Dies habe ich gemacht, da GAlt immer nur die absolute Höhenangabe der Position ausgibt und ich im Flug gerne wissen möchte welche Höhe vom Startpunkt aus habe.

Der Sensor GRge dient dazu die Reichweite von Startpunkt bis zum Kopter in der Luft zu ermitteln.

Der Sensor GDis hat den Zweck die Entferung des Kopters zum Startpunkt auf Bodenebene auszugeben.Sensoren Schema GPS Sensor Taranis

Sprachansagen für die Flughöhe

Für mich war es wichtig und interessant wie Hoch ich mit dem Modell fliege. Um nicht immer auf das Displays des Sender schauen zu müssen habe ich dafür Sprachansagen festgelegt, die mit bei Überschreiten von Schwellwerten automatisch die Höhe ansagen. Ebenso kann ich ich mir durch betätigen eines Schalters Sender mir jederzeit die derzeitige Höhe ansagen lassen. Dadurch kann ich jederzeit meine Augen auf das Modell richten und bin dennoch informiert.

Im ersten Schritt müssen sogenannte „Logische Schalter“ im gleichnamigen Register bei den Modelleinstellungen vorgenommen werden. Ich möchte automatisch informiert werden wenn ich die 20m, 50m und 90m Höhe überschreite. Dazu habe ich entsprechende Einstellungen unter L3, L4 und L5 vorgenommen.

Logische Schalter Höhenansage Taranis

Schritt Zwei sind die Sprachansagen im Register „Spezial Funktionen“ fezulegen. Für die Logischen Schalter L3-L5 ist je eine Eintragung vorzunehmen. Als Aktion ist „Sag Wert“ und als Parameter „GAl2“ auszuwählen. Auf den Schalter SH habe ich mir die gleiche Einstellung gelegt. Sobald ich den Schalter SH nutze, bekomme ich dann die Höhe angesagt.

Spezial-Funktion Höhenanssagen

LOG-Dateien schreiben und auswerten

Ein tolle Funktion der Taranis ist es, dass man die empfangenen Telemetriedaten in ein Log-File schreiben lassen kann. So lassen sich diese sehr einfach in der Companion Software auswerten und betrachten. Hierzu muss lediglich bei den gewünschten Werten die mitgeschrieben werden sollen das Kennzeichen „Log Daten“ bei den Telemetrie-Sensoren gesetzt werden. Als Gimmick kann man sich die Flugdaten dann auch in Google Earth ansehen. Zu einem späteren Zeitpunkt werden ich auf diese Funktion in einem weiteren Blog-Post näher eingehen.

LOG Auswertung FlughöheLogauswertung Google Earth

8 Antworten auf „FrSKY GPS Sensor v2 mit Taranis X9D verwenden“

  1. Vielen Dank Matthias für die super Blog-Beiträge! Sie sind wirklich sehr interessant und sehr verständlich beschrieben und bebildert.
    Bin schon sehr gespannt auf den weiteren Blog, um zu erfahren wie die Log-Daten der Taranis ausgewertet und in Google Maps importiert werden.
    Hoffe er kommt demnächst… 🙂

  2. Matthias, – das ist das Beste, was ich an Anleitung je gelesen habe. Ich bin rein zufällig über deine Seite gestolpert und werde sie jetzt regelmäßig besuchen.

    Bitte mach weiter so!

  3. Ist es auch möglich die Steigrate des Flugmodells mittels GPS Sensor zu ermitteln, entweder in Echtzeit oder bei der Auswertung des Logs im Nachhinein? 🙂
    Das Vario reicht leider ja nur +-10 m/s…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.